Vom Himmel hoch da komm ich her

Vom Himmel hoch da komm ich her – ist ein bekanntes Weihnachtslied. Martin Luther dichtete das Lied 1535 für die Weihnachtsbescherung seiner eigenen Kinder. Ursprünglich besteht der Text aus 15 Strophen. Später, im Jahre 1539, komponierte Luther noch selbst die Chormelodie dazu.
Wir wünsche allen eine besinnliche Weihnachtszeit und viel Spaß beim Mitsingen.

LIEDTEXT

Vom Himmel hoch, da komm’ ich her,
ich bring’ euch gute neue Mär,
der guten Mär bring’ ich soviel,
davon ich sing’n und sagen will.

Euch ist ein Kindlein heut geborn
von einer Jungfrau auserkorn,
ein Kindelein so zart und fein,
das soll eur Freud und Wonne sein.

Es ist der Herr Christ, unser Gott,
der will euch führn aus aller Not,
er will eur Heiland selber sein,
von allen Sünden machen rein.

Er bringt euch alle Seligkeit,
die Gott der Vater hat bereit’,
daß ihr mit uns im Himmelreich
sollt leben nun und ewiglich.

So merket nun das Zeichen recht:
die Krippe, Windelein so schlecht,
da findet ihr das Kind gelegt,
das alle Welt erhält und trägt.

Des laßt uns alle fröhlich sein
und mit den Hirten gehn hinein,
zu sehn, was Gott uns hat beschert,
mit seinem lieben Sohn verehrt